Anbaugebiet Mosel früher Mosel-Saar-Ruwer

Reichsburg Cochem

Das älteste deutsche Weinanbaugebiet ist die Mosel. Bis zum Jahr 2007 bekannt unter Mosel-Saar-Ruwer, die Änderung des Deutschen Weingesetzes führte zur Umbenennung des Anbaugebietes, seine Ausdehnung jedoch wurde nicht verändert, so dass Saar und Ruwer weiter dazu gehören. Nicht weniger als 125 kleine Weindörfer gilt es hier mit Rad oder Schiff zu entdecken. “Anbaugebiet Mosel früher Mosel-Saar-Ruwer” weiterlesen

Das Mosellied

Mosel

 

Im weiten deutschen Lande
Zieht mancher Strom dahin,
Von allen, die ich kannte,
Liegt einer mir im Sinn.
O Moselstrand!
O selig Land!
Ihr grünen Berge, o Fluß und Thal,
Ich grüß‘ euch von Herzen viel tausendmal.

“Das Mosellied” weiterlesen

Wein und Menschen: August Herold

1902 war es, genauer gesagt am 7. August, als der Landwirt und Weingärtner Josef Herold und seine Ehefrau Josefine, geb. Benz Eltern eines Sohnes wurden. Sie nannten ihn August. August war klug und erhielt die Möglichkeit eine höhere Schule in Ehingen an der Donau zu besuchen, wo er im Jahr 1921 sein Abitur machte. Zum Wintersemester des Jahres 1922 begann August Herold an der Landwirtschaftlichen Hochschule in Stuttgart-Hohenheim sein Studium. Im Sommer 1925 verließ er die Hochschule als Diplom-Landwirt und ging zunächst in die Pfalz und von dort aus nach Naumburg an der Saale. Hier arbeitete er in der staatlichen Weinbauverwaltung, genauer gesagt in der Biologischen Reichsanstalt für Land- und Forstwirtschaft, Abteilung Rebenzüchtung. Am 1. August des Jahres 1928 übernahm er die Leitung der Württembergischen Anstalt für Rebenzüchtung und Rebenpropfung in Weinsberg. Gleichzeitig leitete er auch die Versuchs- und Wirtschaftsbetriebe in Offenau, Gundelsheim und Lauffen am Neckar. “Wein und Menschen: August Herold” weiterlesen

Alkaios (Alkäus) von Lesbos: „In Vino Veritas“

Alkaios und Sappho

Wenn man danach fragt welches Sprichwort oder welcher Spruch jemandem zum Thema Wein einfällt, dann kommt meist als eine der ersten Antworten: „In vino veritas“ – „Im Wein ist Wahrheit“. Kaum ein anderes Zitat hat eine derartige Berühmtheit erlangt und kaum ein anderes Zitat in Sachen Wein ist so alt wie dieses. Obwohl dieses Zitat in seinem Ursprung gar nicht Lateinisch ist, sondern griechisch: “οἶνος […] καὶ ἀλάθεα.” Und erst durch römische Übersetzungen dann Eingang in den allgemeinen Sprachgebrauch gefunden hat. “Alkaios (Alkäus) von Lesbos: „In Vino Veritas“” weiterlesen

Wein und Menschen – Georg Scheu

Scheu Winzerbuch

Er wurde in Krefeld geboren am 21. Juni 1879 dieser Justus Georg Scheu, der als Georg Scheu zu einem der wichtigsten und bekanntesten deutschen Rebenzüchter werden sollte. Nun ist Krefeld nicht unbedingt der Hort des deutschen Weinbaus und so verwundert zumindest schon einmal der Geburtsort dieses Mannes nach dem sogar eine heute noch beliebte Rebsorte – die Scheurebe – benannt ist. “Wein und Menschen – Georg Scheu” weiterlesen

Wein und Menschen

Wein ist nicht nur ein Getränk. Wein ist auch ein Kulturgut und Wein hat vor allem auch immer viel mit Menschen zu tun. Menschen machen den Wein, sie bearbeiten die Reben, sie pressen die Trauben, beäugen den Saft in den Fässern und im Keller und stellen daraus möglichst köstliche Tropfen her. Aber es gibt auch noch zahlreiche andere Menschen, die sich mit Wein beschäftigen und die uns nicht gleich so präsent einfallen wie etwa der eben beschriebene Winzer. Rebenzüchter etwa oder auch Endomologen, die sich mit den Schädlingen befassen, die den Rebstock befallen können oder auch Dichter, die zahlreiche Werke ihrem liebsten Trank gewidmet haben und den Landschaften, die durch den Weinbau geprägt sind. “Wein und Menschen” weiterlesen

Wie die Spätlese aus Versehen im Rheingau erfunden wurde

Zufälle spielen ja bekanntlich in der Geschichte oft eine große Rolle und oft ist es auch so, dass etwas, das am Anfang nach einer Katastrophe aussieht sich dann plötzlich als wahres Glück herausstellt. Ein Beispiel für eine solche Geschichte ist die Erfindung der Spätlese. Heute geliebt, geschätzt und hoch gelobt entstand sie schlichtweg dadurch, dass am Johannisberg mal alles so richtig gründlich schief lief und man sich schon kurz vor einer vollständigen Katastrophe wähnte. Aber fangen wir am Anfang an mit der Geschichte: “Wie die Spätlese aus Versehen im Rheingau erfunden wurde” weiterlesen

Weinanbaugebiet Rheingau

Johannisberg

Mit über 3.000 Hektar bestockter Rebfläche gehört der Rheingau zu den mittelgroßen Weinanbauregionen in Deutschland. Im Norden wird er durch den Taunus begrenzt und damit hat es sich auch schon mit den „Normalitäten im Rheingau“, denn der Rest der Region ist eine echte Laune der Natur oder genauer gesagt eine Laune von Vater Rhein: der nämlich hat sich hier etwas Besonderes ausgedacht anstatt bei Wiesbaden weiter geradeaus gen Norden zu fließen, macht er eine Biegung nach Westen und fließt erst einmal gen Rüdesheim. Hinter Rüdesheim, einem der bekanntesten deutschen Weinorte, fließt er dann wieder nach Norden, ganz so, als wäre nice etwas gewesen und als hätte er seine Richtung nie geändert. Die Ortschaften Flörsheim am Main gelegen, Hochheim und Lorchhausen, das am Rhein liegt, bilden die Grenzen des Rheingaus. “Weinanbaugebiet Rheingau” weiterlesen